Achtung, Holzbrand!

Am 5. April fand für die 4a und 4b im Rahmen des Chemie-Unterrichts eine Vorführung zur Entstehungsbrandbekämpfung statt. Frau Alexandra Dietel von der FF Diemlach zeigte, wie man einen Fettbrand löscht und, dass Spraydosen im Feuer sehr gefährlich sein können. Zu guter Letzt, durften alle Schülerinnen und Schüler einmal mit einem Feuerlöscher einen Holzbrand löschen.

BIZ & Talentcenter

Wie es weitergehen soll nach der Mittelschule Thörl? Damit beschäftigen sich unsere Schülerinnen und Schüler ab der 3. Klasse intensiv – auch mit Hilfe von vielen Ausflügen und Realbegegnungen, zum Beispiel beim AMS Bruck an der Mur mit intengrierten BIZ – dem Berufsinfozentrum, die für Jugendliche jede Menge Hilfestellungen wie beispielsweise Interessenstests oder kostenlose Beratungen anbieten.

Weiters ging es für die 3. Klassen auch nach Graz – zum Talentcenter der Wirtschaftskammer. Hier durften sich die Schülerinnen und Schüler in Hinblick auf kognitive Fähigkeiten, Motorik sowie allgemeine Fertigkeiten & berufsrelevante Kenntnisse ausprobieren. Ein ´Portfolio, dass dadurch für jede einzelne Schülerin / jeden einzelnen Schüler entsteht, gibt den Kindern einen sehr ausführlichen Bericht über ihre/seine Stärken. Diese werden anschließend in Einzelgesprächen aufgearbeitet und bilden damit einen weiteren wichtigen Schritt, damit unsere zukünftigen Absolventinnen und Absolventen den richtigen, individuellen Weg in Zukunft einschlagen.

Ausflug in die Boulderhalle

Im Wahlpflichtfach „Sport und Gesundheit“ machten die Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse am 3. März einen Ausflug in die neue Boulderhalle „Newton“ in Kapfenberg. Dort konnten sie ihre Geschicklichkeit, Kraft und Koordinationsfähigkeit auf der Kletterwand auf die Probe stellen. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit in eine neue Sportart hineinzuschnuppern und stellten sich dabei super an.

(c) Daniela Knoll

Auf die Piste, fertig, los!

Am 15. und 16. Februar machten die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen die Pisten in der Schwabenbergarena in Turnau unsicher.

Als die zwei Klassen am Dienstag in Turnau aus dem Bus ausgestiegen sind, wurden sie von strahlendem Sonnenschein und traumhaften Pistenverhältnissen empfangen – einem perfekten Skitag stand also nichts mehr im Weg. Die Schülerinnen und Schüler konnten es kaum erwarten, endlich ihre Skier anzuziehen und loszulegen. Alle zeigten viel Motivation, sportliche Begeisterung und Durchhaltevermögen. Manche von ihnen begeisterten die Lehrkräfte mit ihrem super Fahrkönnen und ihren Tricks. Zwischendurch holten sich alle eine kleine Stärkung im Gamserl, bevor es wieder mit dem Lift nach oben ging. Zu Mittag wurden alle mit dem Bus wieder zur Schule gebracht – am nächsten Tag ging es weiter. Es bereitete allen viel Freude und stärkte die Klassengemeinschaft. Ski heil!

(c) Daniela Knoll

Kreativität entdecken, erleben und entfalten

Auch heuer wird der Freigegenstand „Kreatives Gestalten“ an unserer Schule angeboten. Voller Vorfreude stürzten sich die SchülerInnen in die Arbeit mit dem Werkstoff Ton. Mit dem ersten Durchkneten des Tons reiften die Ideen und es entstanden individuelle Werkstücke, die von den SchülerInnen selbstständig und nach ihren Vorstellungen gestaltet wurden. Viel zu oft war der Satz zu hören, „Ist die Stunde etwa schon vorbei?“ Ein Zeichen, das es allen sichtlich Spaß gemacht hat.

Rechtzeitig vor Weihnachten konnten die SchülerInnen ihre fertigen Arbeiten, die in der Schule gebrannt worden sind, mit nach Hause nehmen. Gespannt wird schon auf die weiteren Kurstage gewartet, die im März starten werden.

(c) Fotos: Rebecca Eichiner

Weihnachtsprojekt


„Ihr seid das Licht der Welt.“ Mt 5,14

Jesus gibt seinen Jüngern und uns allen diesen Zuspruch, aber auch
gleichzeitig einen Auftrag: Du bist Licht! Diesen Leitsatz hat sich die
katholische Kirche Stmk. heuer für die Adventzeit gewählt.
Die mittlerweile 40 Helping Kids der Liebesflammenbewegung
überlegten mit den Mitschülerinnen und -schülern der MS Thörl gemeinsam in den Religionsstunden, wie sie Licht für ihre Mitmenschen in dieser dunklen Zeit sein können.
Man einigte sich darauf, kleine Geschenke für die Bewohnerinnen und Bewohner und Angestellten des nahegelegenen Seniorenzentrums Thörl
anzufertigen. Die Schüler waren der Meinung, dass gerade für diese
Menschen die schon lange anhaltende Pandemie eine sehr große
Herausforderung sein müsse. Genau für sie wollten die Schülerinnen und Schüler ein Hoffnungslicht in der bevorstehenden Weihnachtszeit sein.
Mit viel Freude und Begeisterung wurden Bastelarbeiten in der
Adventzeit hergestellt und gemeinsam mit ihrer Direktorin Fr. Tenner an die Heimleiterin des Seniorenzentrums Fr. Aigner übergeben.
Fr. Aigner dankte den „Lichtbringern“ mit Süßigkeiten, die anschließend in der Schule geteilt wurden.

(c) Text und Fotos: Elisabeth Flink

Vielen Dank auch an Fr. Karelly für den Beitrag in der aktuellen Seniorenpost: .

Advent, Advent, …

Um die Weihnachtszeit zu verkürzen gibt es dieses Jahr in der Mittelschule Thörl einen Mathematik-Rätsel-Adventskalender für die ganze Schule. Dabei bekommen die Schülerinnen und Schüler jeden Tag ein neues Rätsel mit einer kniffligen Aufgabe. Das erste Kind, das die Aufgabe richtig löst, bekommt eine tolle Überraschung.

Die Schülerinnen und Schüler können es jeden Tag kaum erwarten, dass sich das Türchen öffnet und das neue Rätsel darauf wartet, gelöst zu werden. Vor allem die Schülerinnen und Schüler der niedrigeren Klassen sind mit voller Motivation dabei und haben schon des Öfteren bewiesen, dass sie mit den Großen mithalten können.

Wir Lehrerinnen und Lehrer finden diesen Einsatz bewundernswert und wünschen allen eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit. Danke an Fr. Knoll für die tolle Umsetzung des Projekts!

Online-Meeting

Neben den Chromebooks, die unsere Schülerinnen und Schüler der 1. und 2. Klassen erhalten haben, ist die Mittelschule Thörl außerdem in Besitz von genügend schulinternen Chromebooks, Notebooks und klassischen PCs. Diese sollen natürlich auch sinnvoll verwendet werden:

Hier in einem Online Meeting mit dem Waldverband Steiermark. Herr Maximilian Handlos vom Waldverband ist an uns herangetreten, um unsere Schülerinnen und Schüler als Expertinnen und Experten in der Entwicklung eines Podcasts für die Holzindustrie zu befragen. Gemeinsam mit Horst Schnattler von der Klangkulisse sind so einige produktive Inputs entstanden, wie ein Podcast für die Jugendlichen gestaltet werden sollen.

Wir wünschen Hrn. Handlos und Hrn. Schnattler gutes Gelingen & freuen uns, den fertigen Podcast dann auch hören zu dürfen.