Aktuelles

Willkommen auf der Homepage der Mittelschule Thörl! Neues rund um unseren Schulalltag finden Sie direkt hier auf dieser Seite.

Zum „Schmöckern“ hier auch unser Imagefilm „1 Tag in der Mittelschule Thörl“:

 Mutterbaumaktion in der Fölz

Unter dem Motto „Viele Hände – schnelles Ende“ pflanzten wir mit professioneller Unterstützung der Forstschule Bruck an der Mur einen neuen nachhaltigen Wald für unser aller Zukunft. 

Die dritten und vierten Klassen der MS Thörl setzten auf einer Windwurffläche der Agrargemeinschaft Fölz gemeinsam mit 23 Brucker Forstschülern und einer Forstschülerin an die 2000 Bäume, davon etwa 750 Mutterbäume, die künftig die anderen Bäume „beschützen“ sollen. Die Schülerinnen und Schüler gruben Löcher, setzten Bäume und brachten Schutzmannschetten an. Die Forstschüler vermittelten uns die Bedeutung des Waldes und Klimaschutzes. Sie erklärten uns auch das richtige Aufforsten sowie die Bedürfnisse der Bäume. Jede Schülerin und Schüler bekam auch einen Baum den sie und er mit seinem Namensschild kennzeichnen durfte. Mit dieser Baumpatenschaft soll ein verantwortungsvoller Umgang mit der Natur gefördert werden. „Wir freuen uns auf die Zukunft!“

Fotos: (c) Florian Thym

Frühjahrsputz

Wir sammeln wieder und wären in dem Fall aber froh, wenn wir nicht zu viel bekommen würden: nämlich Müll auf den Straßen, in den Wäldern etc. rund um Thörl. Die Aktion „Frühjahrsputz“ bis 4. Mai nehmen wir gerne zum Anlass, um wieder zu sensibilisieren, wie wichtig ein achtsamer Umgang mit unserer Natur ist.

Fotos: (c) Nina Haidinger-Wagner

Der Körperbau blütenliebender Nutztiere

Im Rahmen des Themas Insekten im Biologieunterricht befassten sich die SchülerInnen der 2. Klassen intensiv mit dem Körperbau und dessen Anpassungen an den Blütenbesuch eines pelzigen, schwarz-gelb gestreiften Geschöpfes – nämlich der Honigbiene.
Neben der Körpergliederung und Beschaffung der Körperoberfläche wurden die Komplexaugen, der für die Nektaraufnahme dienende Saugrüssel als auch die für den Pollentransport ausgestatteten Sammelbeine der Bienen bezüglich Aussehens und Funktion untersucht.
Faszinierend waren die vielfältigen Strukturen der Sammelvorrichtungen für den Nektar und Pollen der Arbeitsbienen, die die SchülerInnen mit großem Interesse unter Lupe und Mikroskop erforschten. Weiters wurden die morphologischen Unterschiede der Bienenformen und deren Aufgaben erarbeitet.
Die Zusammenarbeit zwischen Pflanzen und den fleißigen Bestäubern bringt uns einen großen Nutzen in vielfältiger Weise – es liegt aber auch an uns, für den aktiven Schutz durch Extensivierung der Landwirtschaft samt Nährpflanzenangebot dieser wichtigen Insekten zu sorgen.

Text & Fotos: Mag. Karoline Uteseny

Wintersportwoche der 2. Klassen

Im Winter ist das Salzstiegl ein wahres Paradies für Wintersportfans. Genau aus diesem Grund ging es auch heuer Ende Februar wieder für die 2. Klassen im Rahmen der Wintersportwoche dorthin. 

Auf rund 40 Hektar Pistenfläche und insgesamt 12 Kilometern Abfahrten konnten die Schülerinnen und Schüler ihr Können auf griffigem Schnee unter Beweis stellen. Der Berg bot optimale Bedingungen, obwohl das Wetter teils sehr schlecht war. Abgerundet wurde die ereignisreiche Sportwoche mit Rodeln und einer langen Fackelwanderung. 

Get the job!

Jobs im Tourismus – darüber wurden die 3a sowie auch die 3b umfassend von Fr. DI Reinisch vom Verein BEN (BerufsEingliederung & Nachwuchskräfteförderung) im Zuge des BBO Unterrichts informiert. Vielen Dank für den abwechslungsreichen und interessanten Workshop. Auch ein Dank geht an Hrn. Seisser vom Restaurant Schatz, der sein praktischen Wissen und seine Erfahrung mit den Schülerinnen und Schülern teilte.

Minecraft Schule Version 1.0

Im Rahmen des Schwerpunktfachs „Technik und Informatik“ haben sich zehn Schüler in den letzten Monaten unter anderem mit digitalem 3D-Design beschäftigt. Aus einer spontanen Idee ergab sich dabei ein enormes gemeinsames Werk. 

In mühevoller Arbeit wurde unsere Schule mit all ihren Winkeln in Minecraft nachgebaut. Dabei waren nicht nur Computerfertigkeiten und räumliches Vorstellungsvermögen gefragt, sondern auch Kreativität, Engagement und vor allem Teamfähigkeit. Schließlich mussten sich die Kinder sehr genau absprechen und vereinbarte Pläne mussten verlässlich von den einzelnen „Baumeistern“ umgesetzt werden.

Nach über 150 Arbeitsstunden innerhalb von nur wenigen Wochen (und auch vielen Bau-Sitzungen in der Freizeit) konnte die „Minecraft Schule Version 1.0“ im Rahmen des Tags der offenen Tür erstmals präsentiert werden. 

Ab sofort ist es auch möglich, sich eine Kopie der Welt herunterzuladen und selbst zu erkunden oder zu verändern. Alle, die möchten,  können sie einfach in Minecraft importieren und spielen. Da und dort wurden Details natürlich ein bisschen vereinfacht – vielleicht fehlt auch irgendwo ein Fenster oder etwas Ähnliches. Wir freuen uns über euer Feedback für eine Version 2.0.

Hier kommt man direkt zur Kopie (dazu bitte das File mittels Rechtsklick speichern & direkt in Minecraft importieren): https://drive.google.com/file/d/17dSBvH_w9MXXmD6Xne01SpA84tapCrEa/view?usp=drivesdk

Text & Fotos: Hr. Schweighofer

Was für ein Fest!

Fasching soll gefeiert werden – so gab es im linken Turnsaal heute wieder ein großes Fest inkl. Gruppen-Kostüm-Prämierung, wo alle, die Lust dazu hatten, mitmachen konnten.

Gratulation an euch alle für die tollen Ideen und eure Begeisterung! Die drei ersten Plätze wurden von der Fachjury, bestehend aus Fr. Knoll (danke fürs Vorbeikommen!), Fr. Lesnik und Hrn. Muhr durch ein ausgeklügeltes Punktesystem ausgewählt. Neben einem Pokal und Süßigkeiten durften sich die Gewinnerinnen und Gewinner des 1. Preises auch über einen Büchereck-Gutschein freuen.

Die ersten 3 Plätze gingen an:

3. Platz: das LehrerInnen-Team der 3ab, 2. Platz: Alice im Wunderland & der 1. Platz ging an.. seht selbst: